Infrastrukturausschuss

-

Bericht aus der Arbeit des Infrastrukturausschusses 2018

 

Zuständig für die Bereiche: 
Bauwesen, Erschließungsanlagen, Straße und Wege (ohne Planung), Grünanlagen, Ortsentwässerung, Technische Ausstattung des Bauhofes, Mitgliedschaft im Schwarzdeckenunterhaltungsverband

Zusammensetzung: 9 Mitglieder

Mitglieder der KWG: Sönke Paulsen, Joachim Schmidt, Helge Petersen und Klaus Neitzel 

  • Der Infrastrukturausschuss erteilt Auftragsvergaben zur Errichtung barrierefreier Bushaltestellen.

  • Die Straßenbauarbeiten im Rahmen von Parkplätzen an der Schule Handewitt sind abgeschlossen.

  • Die Sanierung der Schulstraße in Weding wurde erfolgreich beendet.

  • Es wurden Straßenentwässerungsarbeiten in den Ortsteilen ausgeführt.

  • Die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED erfolgt im nächsten Bauabschnitt in den Ortsteilen und soll bis 2020 abgeschlossen sein.

  • Es erfolgt die Erweiterung der Kindertagesstätte des ADS, Am Sportplatz in Handewitt.

  • Die Vervollständigung des Geh- und Radweges der gefährlichen Kreuzung in Langberg wurde abgeschlossen.


Bericht aus der Arbeit des Infrastrukturausschusses 2017

 

Zuständig für die Bereiche: 
Bauwesen, Erschließungsanlagen, Straße und Wege (ohne Planung), Grünanlagen, Ortsentwässerung, Technische Ausstattung des Bauhofes, Mitgliedschaft im Schwarzdeckenunterhaltungsverband

Zusammensetzung: 9 Mitglieder

Mitglieder der KWG: Steffen Steinfurth, Bettina Korn, Helge Petersen und Carsten Clausen

  • Die Bushaltestellen sollen in den nächsten Jahren barrierefrei eingerichtet werden.

  • Durch Initiative und Anträge unserer Fraktion wurden vier Bahnübergänge im Gemeindegebiet zurückgebaut.

  • Die Sanierung der Straße „Alter Kirchenweg“ ist abgeschlossen. 

  • In der Wikinghalle wurde ein neues Konzept für den wichtigen Brandschutz erarbeitet.

  • Der Arbeitskreis "Verkehrsberuhigung" hat in allen Ortsteilen Begehungen durchgeführt. Die ersten Piktogramme zur weiteren Verkehrsberuhigung sind angebracht. (Schule, KiGa, etc.) 

  • Die Umstellung auf LED-Straßenbeleuchtung wird weiter in den Ortsteilen vorangebracht. Die komplette Umrüstung beginnt in 2018 und soll bis 2020 beendet sein.