Unsere Historie

-

Im Vorgriff auf die erste größere Reform der Kommunalverfassung zum 01. Oktober 1974, bei der die sechs ehemals selbstständigen Gemeinden Ellund, Gottrupel, Haurup, Handewitt, Hüllerup und Timmersiek-Unaften zu einer neuen größeren Gemeinde Handewitt zusammengefügt wurden, haben sich verantwortungsvoll handelnde Bürger aus den „Altgemeinden“ zusammengefunden und am 09. November 1973 die „Kommunale Wählergemeinschaft Handewitt“, Kurzbezeichnung „KWG Handewitt“, durch Aufstellung einer Satzung gegründet.

Auch die selbstständigen Gemeinden Jarplund und Weding wurden damals zu einer neuen Gemeinde Jarplund-Weding zusammengeführt, jedoch wurde zu diesem Zeitpunkt noch keine Initiative für die Gründung einer Wählergemeinschaft gesehen. Am 08. Februar 1995 wurde in Jarplund-Weding eine Wählergemeinschaft gegründet, die sofort die kommunale Arbeit aufnahm und erstmalig mit ihren Kandidaten zur Kommunalwahl 1998 antrat.

Im Rahmen der Diskussion in den Jahren 2006/07 um eine erneute Fusion der bestehenden Gemeinden Handewitt und Jarplund-Weding haben sich die beiden Wählergemeinschaften zusammengesetzt, eine gemeinsame Identität gefunden und die Kräfte gebündelt, um in einer nun über 10.000 Einwohner großen Gemeinde erfolgreiche Arbeit fortzusetzen. Mit der Gründungsversammlung am 17. Januar 2008 wurde die heutige KWG Handewitt aufgestellt.

Vorrangiges Ziel der Gründung im Jahre 1973 war es, bei der Kommunalwahl in 1974 die Identität der ehemaligen Gemeinden in die neue große Gemeinde einzubringen und diese Gemeinschaft der Dörfer in dem neuen Konstrukt nicht zu verlieren, sondern zu bewahren, und die Positionen ihrer Bürger und deren Anliegen weiterhin gut vertreten zu wissen.

Diese Aufgabe führt sich bis in die heutige KWG Handewitt als wichtiger „roter Faden“ fort und bestimmt im Wesentlichen das Handeln für unsere Bürger in den Zielsetzungen, die wir mit unseren Programmen für Sie alle umsetzen möchten. Die Unabhängigkeit von irgendwelchen Parteiprogrammen, nicht daran gebunden zu sein, und uns damit der Themen annehmen zu können die für unser direktes Umfeld besonders wichtig sind, das ist uns Verpflichtung als Wählergemeinschaft.

Dabei kommt es uns ergänzend auch darauf an, das regionale Umfeld mit zu betrachten und einzubeziehen, da die Aufgaben für Sie nicht an unseren Gemeindegrenzen Halt machen oder beendet sind, sondern viele Dinge nur fließend, im Einklang mit unseren Nachbarn zum Wohle aller gelöst werden können.

Dass diese Zielsetzungen von Ihnen, unseren Bürgern und Wählern angenommen, sehr geschätzt und verstanden werden, konnten wir in den vergangenen Kommunalwahlen an den für unsere KWG Handewitt immer stärker werdenden Ergebnissen ablesen.

Bei der letzten Kommunalwahl 2013 sind wir nur knapp am Ziel stärkste Fraktion zu sein vorbei geschrammt.

Wir hoffen sehr darauf auch in Zukunft Ihr Vertrauen für unsere Arbeit zu erhalten, um entscheidend die Gemeinde mit gestalten zu können.